Fußball-Nationalspieler Jonathan Tah und die DFB-Stiftung Egidius Braun unterstützen das KiTZ

Die DFB-Stiftung Egidius Braun unterstützt mit einer Zuwendung in Höhe von 10.000 Euro das Projekt „Zeit schenken“ am Hopp- Kindertumorzentrum Heidelberg (KiTZ). Fußball-Nationalspieler Jonathan Tah, der sich als Botschafter der Stiftung für das KiTZ engagiert, spendete den Kindern iPads.

Jonathan Tah bei seinem Besuch auf der kinderonkologischen Station im Februar 2019. Bildquelle: Carsten Kobow
Jonathan Tah bei seinem Besuch auf der kinderonkologischen Station im Februar 2019. Bildquelle: Carsten Kobow

Das "Hopp-Kindertumorzentrum Heidelberg“ (KiTZ) ist eine gemeinsame Einrichtung des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), des Universitätsklinikums Heidelberg (UKHD) und der Universität Heidelberg (Uni HD).

Wie schon in den vergangenen Jahren machte die dem früheren DFB-Präsidenten Egidius Braun gewidmete Stiftung des Deutschen Fußball-Bundes dem KiTZ auch diesmal wieder ein besonderes Vorweihnachtsgeschenk: 10.000 Euro gehen als Spende an die kinderonkologische Station des UKHD, die Teil des KiTZ ist. Bereitgestellt werden die Mittel im Kontext der Partnerschaft mit dem KiTZ, welche die Stiftung mit ihrer Initiative „Kinderträume“ gemeinsam mit der Fußball-Nationalmannschaft im Frühjahr 2019 gestartet hatte. „Wir schätzen das wertvolle Engagement des KiTZ für die jungen Patientinnen und Patienten sehr. Deshalb unterstützen wir die Einrichtung und das Team um Professor Andreas Kulozik aus voller Überzeugung. Der Kampf gegen Krebs braucht und verdient jede Unterstützung“, sagt Tobias Wrzesinski, Geschäftsführer der Stiftung.

Mit dem Geld wird die DFB-Stiftung in diesem Jahr das KiTZ-Spendenprojekt „Zeit schenken“ unterstützen, durch das eine weitere Arztstelle auf der kinderonkologischen Station des Universitätsklinikums Heidelberg (UKHD), die Teil des KiTZ ist, finanziert werden soll. Die Kinderärzte sollen damit entlastet werden, um neben der medizinischen Versorgung in Ruhe auf alle Fragen der Familien zur Erkrankung und Behandlung ihrer Kinder eingehen zu können.

Fußball-Nationalspieler Jonathan Tah, der sich im Dienst der Stiftung bereits seit 2019 als Botschafter für das KiTZ und seine jungen Patienten einsetzt, spendete den jungen Patienten iPads. Mit den Geräten werden die Kinder in der Lage sein, trotz Besuchsverboten mit ihren Familien und Freunden zu kommunizieren. Besonders über die Feiertage ist diese Nähe besonders wertvoll für die Kinder. Im Jahr 2019 hatte Tah die kinderonkologische Station des UKHD am KiTZ besucht und die Kinder und Jugendlichen der Station zu seinen Spielen eingeladen. Aufgrund des derzeitigen Besuchsverbotes in den Kliniken musste sein Besuch in diesem Jahr leider ausfallen.

Andreas Kulozik, Direktor des KiTZ und ärztlicher Direktor der Klinik für Pädiatrische Onkologie am UKHD, bedankte sich auch im Namen des Ärzte- und Pflegeteams für die großzügige Spende: „Für unsere jungen Patienten sind das besonders herausfordernde Zeiten. Wir sind sehr dankbar für diese Unterstützung, damit unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich jeden Tag die Zeit nehmen können, die unsere Patienten brauchen.“

Ansprechpartnerin für die Presse:

Dr. Alexandra Moosmann
Hopp-Kindertumorzentrum Heidelberg (KiTZ)
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Im Neuenheimer Feld 130.3
69120 Heidelberg
T: +49 (0) 6221 56 36434
E-Mail: a.moosmann[at]kitz-heidelberg.de
E-Mail: presse[at]kitz-heidelberg.de