Gemeinde Sulzfeld im Einsatz für den guten Zweck

Familie Bilger bei der Spendenübergabe
Familie Bilger kam in die Kinderklinik und überreichte den Spendenscheck an Dr. Till Milde. V.l.: Dr. Till Milde, Rosa, Thea Bilger mit Jenny, Paul und Marcel Bilger.

Bereits zum sechsten Mal hat sich die Gemeinde Sulzfeld in der Weihnachtszeit für einen guten Zweck eingesetzt. Mit verschiedenen Aktionen, an denen Groß und Klein beteiligt waren, kamen 3.500 Euro für das KiTZ zusammen.

Die Initiative ergriff Familie Bilger, deren Sohn Paul im Jahr 2013 mit einem Hirntumor am KiTZ behandelt wurde. Paul ist heute sieben Jahre alt und hat sich ebenfalls in Zeug gelegt: Er bastelte weihnachtliche Deko-Artikel aus Holz, die in Sulzfeld verkauft wurden. Der Erlös aus dem Verkauf floss in die Spendenkasse. Vater Marcel Bilger sammelte als Nikolaus verkleidet Spenden im Supermarkt. „Die Aktion ist inzwischen ein Selbstläufer“ meint er. Geschäfte, Gärtnereien, Einrichtungen und Privatpersonen machen jedes Jahr mit und bringen ihre eigenen Ideen ein. Mit dem Verkauf von Weihnachtsbäumen, einer Verlosung und im ganzen Ort aufgestellte Spendendosen haben die Sulzfelder diese beachtliche Summe zusammengetragen.

Am 7. Januar kam die Familie Bilger in die Kinderklinik und überreichte den Spendenscheck an PD Dr. Till Milde. Er ist Oberarzt in der Abteilung Pädiatrische Onkologie, Hämatologie und Immunologie und erforscht neue Therapiemöglichkeiten bei Hirntumoren. „Herzlichen Dank, dass Sie uns dieses Jahr wieder Ihre Spende zukommen lassen“ bedankt er sich bei der Familie. „Das Geld wird für die Entwicklung neuer Behandlungsmöglichkeiten bei niedriggradigen Hirntumoren eingesetzt.“

Mehr zu der Arbeitsgruppe von Till Milde unter AG "Translationale Hirntumormodelle".