Gemeinsam für den guten Zweck: Belegschaft des Pflegedienst Neckargemünd und seine Klienten spenden für das KiTZ

Bild: KiTZ Hopp-Kindertumorzentrum Heidelberg / UKHD

Zur Unterstützung der Arbeit des Hopp-Kindertumorzentrums Heidelberg (KiTZ) spendeten die Mitarbeiter des Pflegedienst Neckargemünd ihr Trinkgeld, das sie das ganze Jahr über von ihren Klienten erhalten hatten. Nachdem die Aktion bekannt wurde, begeisterten sich die Klienten für diese Idee und gaben selbst noch einmal etwas dazu, so dass am Ende der Betrag von 585 Euro zusammenkam.

„Wir haben ein tolles Verhältnis zu unseren Klienten und innerhalb der Belegschaft“, freute sich Pflegedienstleitung Sandra Benamor über die große Spendenbereitschaft, „und dass sich so viele unserer Mitarbeiter und Klienten an der Spendenaktion beteiligt haben, zeigt für mich, wie viel wir gemeinsam erreichen können.“ Gerade im Pflegedienst sei der Einsatz für andere Menschen eine innere Haltung, so die gelernte Altenpflegerin weiter, „und daher sehe ich es als ein gutes Zeichen, dass so viele unserer Pflegekräfte sofort bereit waren, etwas für diejenigen zu tun, die es im Leben schwer getroffen hat.“

Die Spende des Pflegedienstes fließt in die Arbeit des KiTZ. Das KITZ ist gleichzeitig Therapie- und Forschungszentrum für onkologische und hämatologische Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter. Ziel ist es, die Biologie kindlicher Krebs- und schwerer Bluterkrankungen wissenschaftlich zu ergründen und vielversprechende Forschungsansätze eng mit der Patientenversorgung zu verknüpfen.