Unsere Förderer

Künftig werden am KiTZ kinderonkologische Forschung und Patientenversorgung unter einem Dach vereint. Möglich wird dies durch die großzügige Spende der Dietmar Hopp Stiftung über 20 Millionen Euro, die etwa der Hälfte der Bausumme entspricht. Auch zahlreiche weitere Förderer haben ihre finanzielle Unterstützung inzwischen zugesagt, so dass die Finanzierung des Neubaus nun weitgehend gesichert ist.

Eine Reihe weitere Stiftungen, Initiativen und Netzwerke tragen dazu bei, dass wir unsere Forschungsprojekte durchführen und in klinische Anwendungen übersetzen können - zum Wohle unserer Patienten.