Seltene Tumoren

Unter „seltene Tumoren“ versteht man Krebsarten, die so selten bei Kindern vorkommen, dass es bisher keine etablierten Behandlungsstandards und meist auch keine klinischen Studien dafür gibt. Dazu gehören bestimmte Hautkrebsarten, Tumoren des HNO-Bereiches, Dickdarmkrebs und Tumoren des weiblichen Genitals.

Mehrere Forschergruppen des KiTZ arbeiten daran, auch für seltene Tumoren gezielte Behandlungsoptionen zu erschließen. Innerhalb der INFORM-Registerstudie  werden die Tumoren von Kindern und Jugendlichen, die nach einer Krebserkrankung einen Rückfall erlitten haben, umfassend molekulargenetisch untersucht. Die möglichst genaue Charakterisierung des Tumors soll dazu beitragen, den Krebs erfolgreich zu bekämpfen.